de

Moana CruisingKomodo


KomodoKomodoKomodoKomodoKomodoKomodo

Komodo National Park

Die Inseln Komodo und Rinca bilden zusammen mit Padar und zahlreichen kleineren Inseln den Komodo Nationalpark. Bekannt ist Komodo für seine Warane, bis zu 3 Meter lange Landechsen, die zu den größten Reptilien dieser Erde zählen und ausschliesslich hier zu finden sind.

Linktipp: www.komodonationalpark.org

Komodo

Der Park wurde 1980 gegründet, ursprünglich nur als Schutzgebiet für die Komodowarane. Später wurde er der Erhaltung der gesamten Flora und Fauna, vor allem im maritimen Bereich gewidmet. Die Inseln des Nationalparks sind vulkanischen Ursprungs. In seinem Gebiet leben etwa 4000 Einwohner in vier Ansiedlungen. 1991 wurde der Nationalpark von der UNESCO als Weltnaturerbe anerkannt.

Am 11.11.2011 wurde Komodo zu einem der "7 Neuen Naturwunder" gewählt!

Weltklasse Tauchgebiet
Das Komodo Archipel befindet sich zwischen zwei grossen Ozeanen, dem Pazifik im Norden und dem Indischen Ozean im Süden. Der rege Wasseraustausch zwischen diesen zwei Ozeanen bietet die ideale Grundlage für eine vor Leben und Farben vibrierende Unterwasserwelt. Ein Weitwinkel- und Makroparadies mit wunderschönen, intakten Riffen und Korallengärten das unumstritten zu den besten Tauchrevieren der Welt zählt!

Tauchen

Der Taucher trifft hier auf wunderschöne Korallengärten, spektakuläre Steilhänge und Pinnacles mit einer Vielfalt an Korallenfischen und Großfischen wie Haien, Mantas, Schildkröten oder Schulen von Büffelkopfpapageifischen und Stachelmakrelen. Auch im Makrobereich ist ein hoher Artenreichtum vorzufinden. Der Süden von Komodo, wo das warme Wasser der Flores-See auf die kalten Strömungen des Indischen Ozeans trifft, ist für Überraschungen wie Mondfische oder Walhaie gut. Rinca wiederum ist das absolute Makro Paradies: unzählige Arten von Nacktschnecken, Garnelen, Krebsen sowie Pygmäen Seepferdchen. Strömungen durch den grossen Wasseraustausch zwischen den Ozeanen machen Komodo zu einem anspruchsvollen Tauchgebiet.

Reisezeit & Temperaturen

Das Wetter in Indonesien ist ganzjährig tropisch warm (30 bist 35°C ). In der Trockenzeit im Juli/August kann es abends allerdings recht kühl werden, in der Regenzeit Dezember/Januar herrschen durch die hohe Luftfeuchtigkeit die heissesten Temperaturen. Die beste Tauchzeit für Komodo ist von März bis Dezember. Die Wassertemperaturen liegen zwischen 27°C und 29°C (im Süden 26°C und niedriger).

Ein 3 oder 5 mm Nasstauchanzug (für den Süden empfohlen) reicht in der Regel aus. Die nächste Dekompressionskammer befindet sich in Denpasar. Brevet, Logbuch, Signalboje, Tauchcomputer, ein gültiges Tauchtauglichkeitszeugnis und ein INT Adapter sollten mitgebracht werden.

Komodo Nationalpark


Moana auf einer größeren Karte anzeigen